Lebensgeschichten verknüpfen unsere Welt!

Beschäftigen wir uns mit dem Schicksal unseres Nächsten?

Brücken schlagen, aufeinander zugehen, sich gegenseitig öffnen und zuhören. Versuchen, den anderen zu verstehen. Mit Rücksicht und Sensibilität die Würde und die Bedürfnisse des Gegenübers im Auge behalten – gegenseitig – auch wenn das Pendant zunächst fremd erscheint.

Ein Leben nach diesen Werten wünscht sich wahrscheinlich die große Mehrheit unserer Weltbevölkerung, ganz egal welcher Herkunft, Nation oder religiösen Gesinnung. Selbst politische oder gar militärische Differenzen können in der Regel nichts ändern an dem Bedürfnis der meisten, in Frieden und gegenseitigem Einvernehmen zusammenzuleben.

Aber sind diese Fragen der Verständigung zwischen Völkern und Kulturen nicht dieselben, die uns Menschen stets auch in unserem ganz privaten Umfeld betreffen? Hören wir einander zu? Sind wir offen? Beschäftigen wir uns mit dem Schicksal unserer Nachbarn, unserer Freunde, unserer Eltern und Großeltern?

Das Interesse an der Geschichte des Anderen ist ein Grundbedürfnis

Das Interesse am Nächsten, an der einzelnen, der individuellen Person ist für eine Gesellschaft von genauso grundlegender Bedeutung wie die Verständigung unter den Völkern, Gesellschafts- und Glaubensformen, denn im Geflecht und Zusammenspiel ihrer Einzelschicksale liegt jede Gemeinschaft begründet.

Die Lebensgeschichten der Menschen sind die kostbare Substanz unseres Daseins. Sie beschreiben Wurzeln, Herkunft, Kultur, Lebensweise und Tradition, sie zeigen aber auch Strategien zur Konfliktbewältigung, Lösungsmodelle, Verständigungs- und Integrationsmöglichkeiten auf, denn sie machen oft nicht Halt vor den kulturellen, religiösen, lateralen und militärischen Grenzen und Barrieren dieser Welt.

Wenn wir nicht müde werden einander zuzuhören, aufeinander zu hören und uns füreinander zu interessieren, dann können wir es schaffen – im Kleinen und im Großen – eine befriedete und blühende Welt zu gestalten und in Respekt und Würde zusammenzuleben – gemeinsam – Generation für Generation.

Erzähle Deine Geschichte mit dem Gallus Verlag

Der Gallus Verlag richtet seine Aufmerksamkeit gezielt auf die persönlichen, die individuellen Standpunkte der Menschen. Wir wollen jeden Menschen dazu ermutigen, seine eigene Geschichte zu erzählen, seine persönliche Sicht der Dinge zu beschreiben. Jeder Lebenslauf ist eine einmalige und nie wiederkehrende Erscheinung in dieser Welt und die Auseinandersetzung damit ist für die Menschen selbst und gleichsam für ihre Liebsten, die engsten Wegbegleiter und nachfolgenden Generationen, aber auch für  jeden Außenstehenden von prägender Bedeutung.

Sich gegenseitig sein Leben erzählen und dem Erzählenden aufmerksam zuhören bedeutet im Privaten wie im Öffentlichen immer, die Voraussetzung schaffen für ein gegenseitiges Verstehen. Auf diese Weise lassen sich Brücken bauen und Zusammenhänge herstellen, denn eines bleibt unter dem Strich stets Gewiss: Die individuellen Lebensgeschichten verknüpfen unsere Welt!

David G. Rieder
Gallus Verlag