Biografie – privat verlegen oder veröffentlichen?

Biografie veröffentlichen oder privat verlegen?

Lässt sich die eigene Lebensgeschichte vermarkten?

Häufig stellen Interessenten mir die berechtigte Frage: Kann und soll ich meine Lebensgeschichte und Biografie veröffentlichen? Sind Sie dafür der richtige Ansprechpartner? – unbedingt! Der Gallus Verlag hat sich auf das Realisieren privater Biografieprojekte und individueller Dokumentationen spezialisiert, die in der Regel in privaten, kleineren Auflagen hergestellt werden, aber durchaus auch die Ladentheken des Buchhandels erreichen können. Sie sind in der Regel für die Autoren selbst sowie begrenzte Personenkreise wie Angehörige, Freunde oder jeweilige Interessenten bestimmt. Eine öffentliche Publikation ist dennoch keineswegs ausgeschlossen. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen zu diesem Thema schildern:

Biografie veröffentlichen und vermarktenUm ein Buch erfolgreich auf den Markt zu bringen, sind das Vorproduzieren einer den Verkaufserwartungen entsprechenden Auflage und die Vermarktung des Buches mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln (Buchmesse, Werbeanzeigen, Vertretermarketing, Lesungen, etc.) Usus. Diese Vorleistungen werden von Publikumsverlagen erbracht, wenn sie der Ansicht sind, dass das Buch aussichtsreich am Markt platziert werden kann. Der Gallus Verlag ist per exakter Definition nur ein „Pseudoverlag„, der sich auf das Schreiben, Erstellen und Lektorat biografischer Dokumentationen spezialisiert hat und die Gestaltung von Satz und Layout und die Herstellung der Druckvorlage übernimmt und auf Wunsch das Produzieren der Bücher in gewünschter Auflage abwickelt. Durchaus können im Gallus Verlag hergestellte Biografien und Bücher aber auch veröffentlicht und vermarktet werden.

Biografisches Interesse und „Biografieboom“

In der Tat kann der Lebensbericht eines Menschen durchaus auch für eine breitere Leserschaft sehr aufschlussreich, hilfreich und unterhaltsam sein. Das Interesse an biografischen Aufzeichnungen, Bekenntnissen und Enthüllungen ist bei Lesern, Fernsehzuschauern und Radiokonsumenten enorm. Aufgrund der hohen Authentizität der Inhalte, nimmt es in Anbetracht der medialen Überflutung ständig weiter zu. Was liegt also näher, als die eigene spannende Lebensgeschichte zu Papier und auf den Markt zu bringen? Nichts wie los und die eigene Biografie veröffentlichen? Vielleicht lassen sich zumindest die Entstehungskosten des Buches refinanzieren? Vielleicht kann sogar Geld damit verdient werden?

Kann ich meine Lebensgeschichte verkaufen? – Eine kleine Marktanalyse

Wenn Sie einen Blick in die Auslagen und Regale der Buchhandlungen werfen, werden Sie schnell feststellen, dass in der Abteilung „Biografie“ bis auf wenige Ausnahmen durchgängig Prominente vertreten sind. Ob Bill Clinton, Günter Grass oder Franz Beckenbauer, beinahe zu jeder in der Öffentlichkeit bekannten Persönlichkeit sind inzwischen eine Biografie oder eine Autobiografie erschienen, was oft ein erkleckliches Zubrot für die Promis bedeutet. Biografien unbekannter Privatpersonen dagegen finden sich in dieser exklusiven Nachbarschaft eher selten. – Warum?

Die wichtigsten Gründe dafür sind die Gesetze des Marktes. In den Regalen liegt das, was die Kunden lesen wollen, was sie kaufen. Die Verlage und der Buchhandel haben das Kaufverhalten analysiert und bedienen es entsprechend. Sie betreiben zusätzlich intensives Marketing, veranstalten medienwirksame Buchvorstellungen und Lesereisen, um mit ihren Autoren und Veröffentlichungen möglichst große Erfolge zu erzielen. Was lässt sich da besser vermarkten, als ein bereits bekannter Name?

Themenschwerpunkt als Eintrittskarte zur Verlagsveröffentlichung?

Selbstverständlich haben Biografien auch thematische Schwerpunkte, die für eine entsprechende Leserschaft durchaus interessant sein können: Kriegserlebnisse, Migrationserfahrungen, Erfahrungen mit Krankheiten und Schicksalsschlägen, Augenzeugenberichte besonderer Ereignisse und Momente, Milieustudien, außergewöhnliche Berufe, Karrieren, Reisen, künstlerische Leistungen, uvm. Wenn sich eine Biografie oder Geschichte einem solchen Schwerpunkt widmet, erhöhen sich möglicherweise die Chancen, dafür einen Verlag zu finden, sofern sich der Schwerpunkt im Sortiment des Verlages als Thema wiederfindet. In solchen Fällen kann es zum Erfolg führen, mit einer kommentierten Leseprobe, einem so genannten Exposé der Geschichte, auf die Suche nach einem klassischen Verlag zu gehen. Das Exposé sollte dazu in Normseiten formatiert werden und den Umfang von zwanzig Seiten möglichst nicht überschreiten.

Biografie veröffentlichen via Book on Demand, Selbstverlag & Co.

Es gibt weitere Möglichkeiten, eine Biografie oder Geschichte zu veröffentlichen. Das Buch kann, wenn es fertiggestellt ist, im Selbstverlag erscheinen, als Book on Demand auf Bestellung produziert oder den Lesern als Online-Version auf einer Internetseite zugänglich gemacht werden.

Ein zunehmend genutztes, interessantes Angebot ist die Veröffentlichung über so genannte Book on Demand-Anbieter. Von ihnen erhalten Sie gegen Gebühr eine ISBN-Nummer, unter der Ihr Buch dann im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) gelistet und als Pflichtexemplar an der Deutschen Nationalbibliothek eingereicht wird. Von da an ist es im Buchhandel bestellbar und kann (beispielsweise bei Amazon) sofort angeboten, bestellt und auch beworben werden. Der Book on Demand-Anbieter speichert Ihre Druckvorlage und produziert und liefert Ihr Buch dann auf Bestellung. Diese Methode hat jedoch einen vergleichsweise höheren Ladenpreis zur Folge.

Wenn Sie das Buch nicht als „Book on Demand“ anbieten wollen, haben Sie die Möglichkeit, auf eigene Kosten im so genannten Selbstverlag eine Auflage in gewünschter Größenordnung anfertigen zu lassen und diese zu vertreiben. Für den Vertrieb müssen Sie in diesem Fall selbst Sorge tragen. An dieser Stelle sei empfohlen, Kosten, Nutzen, Aufwand und möglichen Gewinn eines solchen Projektes sehr genau abzuwägen und zu kalkulieren.

Die Web-Site als ernsthafte Alternative

Per Internetseite eine Geschichte oder Biografie veröffentlichen. Diese Option kann sehr kreativ und vielseitig eingesetzt werden und eine tolle Möglichkeit sein, die eigenen Inhalte für die Öffentlichkeit oder auch nur für ausgewählte Nutzer zu präsentieren. Ist die eigene Web-Site einmal eingerichtet, lässt sie sich jederzeit erweitern und immer und überall abrufen und bearbeiten. Zudem bietet eine Web-Site die Möglichkeit, beispielsweise ein Diskussionsforum zum Thema oder ein Gästebuch einzurichten, Inhalte nach Wunsch zu veröffentlichen und zu vernetzen. Es kann direkt in Kontakt mit dem Autor getreten werden und Vieles mehr. Auch als Marketinginstrument für ein Buch ist eine Web-Site gut geeignet und kann sehr viel dazu beitragen, von Interessenten gefunden und wahrgenommen zu werden.

Verwirklichen Sie Ihr Projekt!

Grundsätzlich rate ich in jedem Fall dazu, Ihre eigene Intention und Ihre eigenes Projekt so zu verfolgen, wie Sie es gewünscht und geplant haben. Dieser Artikel entspricht meinem Kenntnisstand zu dieser Frage. Die Möglichkeit der erfolgreichen Suche nach einem Publikumsverlag soll hier ausdrücklich nicht ausgeschlossen werden.

Übrigens: Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Verwirklichung eines Biografieprojektes auch ohne den Aspekt der Veröffentlichung eine große Bereicherung für diejenigen ist, die sich damit beschäftigen.

Fragen, Anregungen und Kritik zu diesem Thema und diesem Artikel sind jederzeit erwünscht und willkommen!

David G. Rieder
Gallus Verlag

Jetzt auf Deiner Plattform teilen!
By |2018-07-16T00:40:54+00:0016. August 2010|

About the Author:

Avatar for David G. Rieder
David G. Rieder ist Inhaber des Gallus Verlag für Biografie und Mediendesign Freiburg.   mehr erfahren …

11 Comments

  1. Avatar for David G. Rieder
    E. H 7. Mai 2018 at 12:49 - Reply

    Hallo ich würde gerne ein Buch schreiben es würde über meine Kindheit erzählen und die Erfahrungen mit über dreißig zu erfahren das der Vater nicht der Vater ist sondern das man ein sogenanntes kuckuckskind war und das man das die ganze zeit der Kindheit auch zu spüren bekommen hat aber erst durch einen Test die Wahrheit erfahren habe und mein biologischer Vater drei Monate später unerwartet verstorben ist

    • Avatar for David G. Rieder
      David G. Rieder 7. Mai 2018 at 18:32 - Reply

      Hallo E. H.,

      herzlichen Dank für Ihren Beitrag! Das ist in der Tat kein einfaches biografisches Thema. Meiner Erfahrung nach kann das Aufschreiben der eigenen Geschichte auch und gerade bei solchen heiklen Themen eine Befreiung und persönliche Entlastung herbeiführen. Bei einer Veröffentlichung in einem solchen Fall sollte allerdings darauf geachtet werden, dass durch die eigenen Aussagen keine Interessen und Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt werden, um sich vor juristischen Auseinandersetzungen zu schützen.

  2. Avatar for David G. Rieder
    Claudia Berg 27. März 2013 at 14:36 - Reply

    Ich bin eine Dame mittleren Alters, habe aber schon 2 Leben vom Inhalt hinter mir. Dies beeinhaltet : Aufgewachsen mit Mutter und Schwester in schlimmen Kölner Vierteln, Vater ins Gefängnis gekommen, Polizei Hochhaus umstellt und vor mir als ich 6 jahre Alt war abgeführt wurde, wegen Betruges und verschiedener Delikte. Später hat die Polizei den Vater wieder aufgesucht, als er mit mir unterwegs war und er wurde erneut abgeführt. Mutter ständig mit uns Umgezogen und Nachtarbeit in Bars und Clubs. Wechselnde Männer Besuche und sehr viel mehr. Mein späteres Leben verlief fast ähnlich, durch die Kinds Erfahrung. Sehr früh Geld für manche Dinge erhalten vom späteren Ehemann. Clubs, Bars, dort auch schon manch Promi verführt. Ein Ende bzw. Feierabend zu Hause nicht in Sicht, weiter Geld mit Szene verdient, da Ehemann eine Extreme Neigung hatte, die ich zu Geld verarbeitete um es erträglicher zu machen. Endlich irgendwann durch ein eigenes Kind Normalität gekommen, nächste Tief Schläge wie Selbstmord der Mutter, Krankheit des Ehemannes, Private Insolvenz durch eine gescheiterte Selbständigkeit. Im Moment bin ich im Normalen Arbeitsleben, aber mir bleibt durch die Privatinsolvenz kein Geld übrig um dies alles mal in ein Buch zu verfassen. Ich denke daß mein Buch doch eventuell für viele auch Interessant wäre. Von junger unschuldigen kleinen Tochter zum Gewinner und Verlierer. Abstieg, Drama, Krankheit und Selbstmord. Meine Frage ist es, ob ich auch einen Sponsor für ein Buch finden kann mit meinem Buchinhalt. Und Interessiert die Öffentlichkeit so eine Bewegende Geschichte ?

    • Avatar for David G. Rieder
      David G. Rieder 30. März 2013 at 18:15 - Reply

      Hallo Claudia,
      vielen Dank für Deinen Beitrag und die spannenden biografischen Einblicke. Das hört sich an, wie ein Stoff, aus dem vielleicht sogar ein Roman entstehen könnte. Dieser ›öffentlichkeitstaugliche‹ Roman muss allerdings zunächst ansprechend und sicher geschrieben werden, was einen sehr hohen Aufwand bedeutet. Obwohl wir uns wünschen, dass solche initiativen Projekte möglichst realisiert werden, kann der Gallus Verlag das – wie oben beschrieben – leider nicht leisten. Wir wünschen Dir trotzdem viel Erfolg bei der Verwirklichung Deiner biografischen Dokumentation!

  3. Avatar for David G. Rieder
    yvko 13. Februar 2013 at 23:32 - Reply

    Hallo
    und zwar hat meine frau eine bewegende geschichte hinter sich von geburt an wir haben uns zusammen gesetzt und wollen diese geschichte jetzt in einem buch verfassen und wollen damit den menschen zeigen dass es leben gibt die nicht perfekt sind und es menschen gibt die von geburt an pech haben und wollen wissen ob es jemanden gibt der es für uns schreibt und veröffentlicht
    Danke

    • Avatar for David G. Rieder
      David G. Rieder 15. Februar 2013 at 17:03 - Reply

      Hallo yvco, vielen Dank für Deinen Beitrag. Vorweg gesagt: Der Gallus Verlag kann hier leider nicht einspringen. Im obigen Artikel haben wir versucht, auf Deine Frage mögliche Antworten zu finden. Wir hoffen, dass der ein oder andere Tipp vielleicht hilfreich für Euch ist und wünschen Euch bei Eurem Projekt viel Glück und Erfolg!

  4. Avatar for David G. Rieder
    Heinz Rieck 13. Januar 2013 at 15:53 - Reply

    Ich bin heute 81 Jahre alt, bin in Ostpreußen geboren und habe eine relativ bewegte
    Lebensgeschichte hinter mir. Für die Zeit nach mir verfaßte ich über das Erlebte
    5 Schriften unterschiedlicher Länge. Diese liegen auf meinem Rechner z.T. im PDF-Format vor. Sie sind mit wenigen Bildern versehen und tragen folgende Titel:
    1. Meine Kinderjahre in Ostpreußen.
    2.Lebenserinnerungen 1939 bis 1989 von Ostpreußen bis in die DDR.
    3.Jagd in der DDR – Erlebnisse aus den Jahren 1978 bis 1990 -.
    4.Die Erinnerungen an eigene Erlebnisse und Erfahrungen im Flugwesen der DDR.
    5.Über die Zentrale Meßtechnische Prüfstelle in Cottbus – Das Zentrum der Militärmetrologie (Meßwesen) in der DDR -. Ein Beweis, wie ein Ingenieur-Team
    aus eigener Kraft ohne Hilfe renomierter Weltfirmen Leistungen setzen konnte.

    Vor mir steht die Frage: Veröffentlichung – ins Internet stellen – oder alles ruhen lassen –
    Danke für die Möglichkeit
    sich hier zu äußern.

    • Avatar for David G. Rieder
      David G. Rieder 13. Januar 2013 at 16:27 - Reply

      Hallo Herr Rieck,

      vielen Dank für Ihren Beitrag. Ihre biografische Arbeit ruhen zu lassen, wäre sicherlich sehr schade. Auch wenn eine Veröffentlichung im Buchhandel eher schwierig zu bewerkstelligen ist, gibt es, wie von Ihnen angesprochen, beispielsweise im Internet Möglichkeiten, Ihre Geschichte zu veröffentlichen und Leser dafür zu gewinnen. Eine sehr gute Gelegenheit hierzu bietet der „Seniorentreff im Internet“, zu erreichen unter der Adresse: http://www.seniorentreff.de.

      Der Seniorentreff ist die aktivste und älteste deutschsprachige Seniorenplattform im Internet. Die Teilnahme ist absolut kostenlos. Wenn Sie Ihre Geschichten dort als eigene Blogartikel veröffentlichen, werden Sie garantiert etliche Leser erreichen.

      Eine weitere Möglichkeit wäre es, Ihre Aufzeichnungen in ein schönes Layout zu bringen und als Buch in privater Auflage zu produzieren. Auf diese Weise wäre Ihre Biografie stets greifbar und Sie könnten sie Ihren Freunden und Bekanten, Ihren Angehörigen und Liebsten zum Beispiel als Geschenk überreichen. Beim Umsetzen Ihrer Aufzeichnungen in ein persönliches Buch kann Ihnen der Gallus Verlag gerne behilflich sein. Wenden Sie sich in diesem Fall einfach an info@gallus-verlag.de.

      Der Gallus Verlag wünscht Ihnen für Ihr Biografieprojekt weiterhin viel Erfolg!

      Mit freundlichen Grüßen,

      David G. Rieder

  5. Avatar for David G. Rieder
    rotznase 16. August 2010 at 04:10 - Reply

    Wird man denn reich, wenn man tatsächlich einen Verlag findet?

    • Avatar for David G. Rieder
      David G. Rieder 16. August 2010 at 04:21 - Reply

      Das hängt von den Verkaufszahlen und den Erwartungen des Verlages an Ihr Buch ab. Rechnet man mit einem großen Erfolg, erhalten Sie einen entsprechend höheren Vorschuss bzw. können ein besseres Honorar aushandeln. In der Regel können Sie aber bei Verkaufszahlen zwischen 1.000 und 50.000 Exemplaren noch nicht mit einem Lebensabend auf der Luxusyacht rechnen. Geld verdienen lässt sich bei höheren Auflagen allerdings schon. Wenn Sie einen Bestseller landen, dürfte auch die Yacht in erreichbare Nähe rücken… 😉

    • Avatar for David G. Rieder
      Stefanie 5. Oktober 2012 at 16:30 - Reply

      Wenn du eine Autobiografie veröffentlichen möchtest, ist die wahrscheinlich relativ gering damit auch großen Erfolg zu erzielen. Ob mit oder ohne Verlag spielt dabei in erster Linie keine Rolle. Deine Biografie müsste so interessant sein, dass sie auch eine breite Masse anspricht. Des Weiteren musst du für dein Buch genügend Werbung betreiben, damit es überhaupt erst einmal angenommen wird. Ein Verlag kann dich dabei unterstützen.
      Du kannst nie sagen, dass du mit einem bestimmten Produkt reich wirst, da es immer von der Nachfrage abhängig ist.

Leave A Comment