Ein heilsamer Weg aus der Trauer

Andenken und kreative Trauerbewältigung

Die Biografie ist ein Charakteristikum des Menschen, das ihn nicht nur zu Lebzeiten kennzeichnet, sondern auch nach dem Tod zu beschreiben vermag. Nicht selten werden Biografien gerade deswegen verfasst, um das gelebte Leben auch über seine Endlichkeit hinaus zugänglich und anschaulich zu machen, für Angehörige, Freunde, Nahestehende, oder auch für die Allgemeinheit, das Gedächtnis der Geschichte.

Gerade wenn ein Mensch gestorben ist, wird der Wert einer biografischen Dokumentation evident. In dieser schweren Zeit kann sie Nähe und Andacht schaffen, kann helfen, Trauer aktiv zu bewältigen.

Umgekehrt können ein Sterbefall, das Verarbeiten und die Auseinandersetzung mit einem verstorbenen Menschen auch Anlass für eine biografische Dokumentation sein. Dann geht es darum, ein angemessenes Andenken zu gestalten, das gelebte Leben in einem bleibenden Erinnerungsstück stilvoll zu bewahren.

Die Palette der Möglichkeiten, ein solches Andenken zu gestalten, ist sehr groß und bietet die aus unserer Sicht sinnvolle Möglichkeit, sich aktiv am Entstehungsprozess zu beteiligen:

Die kreative Arbeit mit den hinterlassenen Fotos, Briefen, Dokumenten und Erinnerungsstücken, das Strukturieren der Erinnerungen und das Erstellen und Gestalten der Dokumentation befördern einen heilenden Prozess für Schmerz und Trauer. Das aktive Tun vermittelt Trost und hilft, bewusst mit dem Abschied umzugehen.

Weitere Informationen über das Angebot „Andenken“ finden Sie auf der Gallus Verlag-Homepage unter: Ihr Thema / Andenken, gerne können Sie sich auch per Email unter andenken@gallus-verlag.de oder telefonisch unter 0761 / 70 70 007 an uns wenden.

Herzliche Grüße,
David G. Rieder